Runder Tisch zum Thema „Gesunde Ernährung in der Kita“

Aus unserer Umfrage unter der Elternschaft in Lippstadt haben wir als Stadtelternrat auch das Thema Ernährung im Kindergarten mitgenommen.

 Frau Marlies Stotz (Landtagsabgeordnete der SPD) hatte uns gestern eingeladen gemeinsam mit Frau Tenberge-Weber (Gesamtleitung und Teamleitung Schulverpflegung bei der Verbraucherzentrale NRW) und Herrn Manfred Strieth (Fachbereichsleiter Familie, Schule und Soziales der Stadt Lippstadt) über das Thema zu diskutieren.

Aktuell gibt es keine gesetzlichen Vorgaben für  das Kita- und Schulessen. Es gibt lediglich Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE).

Frau Tenberge-Weber stellte uns dazu die Arbeit der Verbraucherzentrale vor. Dort ist die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW angesiedelt, die eine Beratungseinrichtung für Kitas, Schulen, Träger, Verpflegungsanbieter Eltern und Kinder ist. Gefördert wird die Vernetzungsstelle durch Mittel verschiedener Ministerien.

In den vielen Gesprächen und Terminen des Stadtelternrates in den vergangenen Monaten haben wir festgestellt, dass es in den Kitas sehr unterschiedlich zugeht. Jede Kita hat eigene Konzepte und somit auch einen eigenen Umgang mit dem Thema Essen. Soweit uns bekannt ist, halten sich die Kitas in Lippstadt weitestgehend an die Empfehlungen der DGE.

Erfreulich ist, dass unsere Gesprächsrunde insgesamt der Auffassung war, dass in den Kitas die Ernährung eine wichtige Rolle spielt und die Erzieherinnen ihren Bildungsauftrag wahrnehmen. Denn auch das Einnehmen der Mahlzeiten (Frühstück, Mittag, Nachmittagssnack) ist ein Teil der Bildung und Erziehung unserer Kinder.

Wir waren uns aber auch einig, dass es noch immer Verbesserungspotentiale gibt. Diese gilt es auszuschöpfen. Wir als Stadtelternrat werden deshalb noch einmal an die Elternräte in den Kindergärten herantreten und zunächst einmal den Ist-Stand in den derzeit 40 Kitas in Lippstadt ermitteln. Manchmal sind es kleine Ideen aus anderen Kitas oder anderen Familien, die helfen, das Thema Essen bewusster in den Fokus zu nehmen. Wir möchten kreative und beispielhafte Ideen sammeln und allen Kitas zur Verfügung stellen.

Hier schon einmal vorab die Anforderungen an das Verpflegungsangebot in der Kita für eine Woche (fünf Verpflegungstage) lt. des DGE:

  1. 5x Getreide, Getreideprodukte und Kartoffeln
  2. 5x Gemüse und Salat
  3. mind. 2x Obst
  4. mind. 2x Milch und Milchprodukte
  5. max. 2x Fleisch / Wurst
  6. mind. 1x Seefisch
  7. Rapsöl ist Standardöl
  8. 5x Trink-, Mineralwasser

Wir freuen uns auf weitere Gespräche und Aktionen zum Thema gesunde Ernährung.

Wir bedanken uns bei Frau Tenberge-Weber, Frau Stotz und Herrn Strieth für das Gespräch und die neuen Denkanstöße.

v. l.: Alexandra Bobb, Ursula Tenberge-Weber, Marlies Stotz, Maria Schrape, Jana De Vidts, Manfred Strieth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.